Menu

Baja California: von San Diego bis La Paz

Erleben Sie eine geführte 12-Tage-Reise über die Halbinsel Baja California im Nordwesten von Mexiko

Auf der gut 1700 km langen Fahrt vom Norden bis an die Südspitze der Halbinsel Baja California erleben Sie die vielfältige Flora und Fauna sowie historische, teilweise oasenänliche Kleinstädte aus der Zeit der Mission und Besiedelung durch die Jesuiten. Die geführte Reise entlang der Baja California – von San Diego bis La Paz und Cabo San Lucas - übernachten Sie wohl im bekanntesten Hotel von ganz Mexiko. Das Hotel California in Todos Santos heisst Sie Willkommen. Diese Reise kann ideal mit einer Zugsfahrt im „El Chepe“ durch den Kupfer-Canyon ergänzt werden.

Ab € 2250.- Einführungspreis
  • Die Highlights dieser Reise

    • Die Stadt San Diego (USA)
    • Flugzeugträger USS Midway
    • Wein Probe im Valle del Guadalupe
    • Unvergessliche Naturlandschaften
    • Höhlenmalerei aus der Zeit der Clovis
    • Bootsausflug „Whale Watching“ *
    • Bootsfahrt bei Loreto „Isla Coronados“
    • Übernachtung im Hotel California
    • El Arco in Cabo San Lucas

     

    *nur ab Januar bis Ende März

    Unsere Leistungen

    • Transfer Flughafen San Diego – Hotel
    • 12 Reisetage im bequemen und klimatisierten Fahrzeug(4-14 Teilnehmer)
    • Deutschsprachige Reiseleitung
    • 12 Hotelübernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück
    • Eintrittsgelder, Führungen und Ausflüge
    • Transfer zum Flug- oder Fährhafen
    • Fähre von La Paz nach Topolobampo oder Flug nach Mexiko City.

     

    Reisebeschreibung auf der nächsten Seite >

     

    Eine Reise durch eine der aufregendsten Naturlandschaften von Mexiko

    Rundreisen
    ab 4 Personen
    Start Ende Preis p.P.
    im DZ
    Tourcode Freie
    Plätze
    Zuschlag
    EZ
    Baja California San Diego 08.02.2018 20.02.2018 2250,- € VIA-BAJSD-080216 Ja 399,- €
    Baja California San Diego 01.03.2018 13.03.2018 2490,- € VIA-BAJSD-010316 Ja 450,- €
    Baja California San Diego 29.03.2018 10.04.2018 2550,- € VIA-BAJSD-290316 Ja 499,- €

    Diese Seiten werden auf dem Computer ganzheitlich dargestellt - besuchen Sie uns von zu Hause nochmals!

    Jetzt Anmelden und 10% sparen.

    Alle die sich bis zum 31. August 2016 unverbindlich anmelden kommen in den Genuss von 10% Frühbucherrabatt

    Aktuelles zur Baja California Reise vom 8. Februar 2018

    Der Montag, 8 .Februar 2018 wird der allgemeine Transfertag sein. Sie werden am internationalen Flughafen von San Diego "SAN" (IATA-Code) abgeholt und zu Ihrem Hotel in der Nähe des Stadtzentrums von San Diego begleitet.

    Die Reise startet am Dienstag, 9. Februar 2018 gegen 9Uhr vor Ihrem Hotel.

    Wichtig zu wissen ist, dass in der Zeit zwischen Januar und April Hochsaison auf der Halbinsel herrscht. Nicht das alles überlaufen sein wird, aber es ist die Zeit der Grauwale "Whale Watching" und die wenigen guten Hoteladressen sind schnell mal ausgebucht. Daher ist eine baldige und definitive Anmeldung von Vorteil, so dass wir die Reservationen bestätigen können und uns die Übernachtungen in der von uns ausgewählten Hotelkategorie zugesichert werden kann.

    Bei dieser Reise handelt es sich um eine Pilotreise. Die Reise wurde in Zusammenarbeit mit erfahrenen (Baja California) Reiseleitern zusammengestellt. Sie wird also im Februar 2018 in dieser „Art“ zum ersten Mal durchgeführt. Eventuelle Unstimmigkeiten oder kleine Abweichungen vom Programmablauf sind daher zu erwarten, mit einer guten Portion Abenteuerlust aber problemlos aufzufangen.

  • Baja California, die einzigartige Naturvielfalt erleben. Von Tijuana bis nach La Paz

    Anreisetag

    Ankunft in San Diego am internationalen Flughafen. Ihr Guide erwartet Sie für den Transfer ins Hotel nahe des Stadtzentrums.

    1. Reisetag

    Nach dem Frühstück geht’s mit dem öffentlichen Verkehrsmittel ins nahe Stadtzentrum. Unser Ziel ist der Hafen von San Diego, wo viele ausrangierte Schiffe am Pier festgemacht sind. Alte Segelschiffe, ein U-Boot und auch eine Flugzeugträger kann man bestaunen. Die USS Midway, ein Flugzeugträger, der unmittelbar nach dem zweiten Weltkrieg vom Stapel lief. Nach fast 50 Dienstjahren, stand sie mehrere Jahre in der Reserveflotte. 2004 wurde sie in ein Museumsschiff umgebaut und ist seither für die Öffentlichkeit zugänglich. Sie wird zum Teil von Veteranen gepflegt und so bekommt man ab und zu auch einen live Bericht aus der Zeit, wo die USS Midway auf den Weltmeeren unterwegs war. Am Nachmittag begeben wir uns ins sogenannte „Gaslamp“ Quartier, das sich im nahen Zentrum befindet. Für die Hungrigen findet sich sicher etwas in einem der zahlreichen Restaurants. Vielleicht etwas aus der mexikanische Küche als Einstimmung für den nächsten Tag.

    2. Reisetag

    Nach dem Frühstück sind wir unterwegs an die mexikanische Grenze, wo wir die Formalitäten für den Grenzübertritt erledigen. Im Lied von Manu Chao ist es jedoch etwas anders „…welcome to Tijuana con el coyote no hay aduana…“. Wir fahren aus Tijuana raus in Richtung „Valle del Guadalupe“, Mexikos wichtigstes Weinanbaugebiet. Im Weinkeller eines Produzenten  probieren wir verschiedene Weine.  Nach einem kurzen Spaziergang durch das fotogene Weingut beziehen wir unser Hotel.

    3. Reisetag

    Als erstes geht die Fahrt nach Ensenada. Hier können Sie  Geld wechseln oder noch Fehlendes für Ihr Reisegepäck einkaufen. Kurz nach Ensenada fahren wir rechts ab von der Hauptstrasse „Transpeninsular No.1“ und besuchen La Bufadora. Wie der Name schon sagt, pufft es ganz kräftig, wenn die Wellen die Höhle in der Felswand füllen und die Luft dabei rausgepresst wird. Ein Naturschauspiel ähnlich einem Geysir. Die Fahrt geht durch eine schöne Landschaft weiter in das gut 200km entfernte El Rosario, wo wir unser Hotel beziehen.

    4. Reisetag

    In El Rosario starten wir nach dem Frühstück und besuchen zuerst die Seelöwenkolonie in La Lobera ganz in der Nähe. Je nach Strassenverhältnissen gehen wir ein kurzes Stück zu Fuss. Die Seelöwen leben dort in einer vom Meer ausgewaschen Höhle. Zurück auf der Hauptstrasse sind wir unterwegs nach Cataviña. Nach dem Hotelbezug im „Mision Cataviña“ fahren wir zwei Kilometer zurück zu einer bizarren Granitstein-Landschaft mit einzelnen Kakteen, die fast nur in diesem Teil der Halbinsel zu finden sind. In einer kurzen  Wanderung erkunden wir die Gegend und treffen bald auf Wandmalereien. Aus der Zeit der Clovis vielleicht? Entstanden sind sie zwischen 6000 bis 8000 Jahre vor unserer Zeitrechnung und Zeugen von den ältesten menschlichen Spuren in der Baja California. Die Kirche in Cataviña ist dagegen noch keine 300 Jahre alt. Sie wurde von Jesuitenmissionaren gebaut. Auf Baja California sind damals mehrere Orte entstanden, die oft den Charakter einer Oase hatten.

    5. Reisetag

    Am heutigen Tag sind wir wieder gut 200 km unterwegs. Das Ziel heisst Guerrero Negro und befindet sich bereits im Bundesstaat „Baja California Sur“. Beim Grenzübertritt heisst es, die Uhren um eine Stunde voraus zu stellen. Guerrero Negro an der Lagune „Ojo de Liebre“ ist bekannt für seine Salzgewinnungsanlagen, ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für diesen Bundesstaat und Hauptarbeitsgeber im Ort. Ebenfalls sehr bekannt sind die Grauwale. Die Weibchen gebären hier in den Wintermonaten ihre Jungen und säugen sie, bis sie im April wieder in Richtung Norden ziehen. Nach dem Hotelbezug machen wir einen kleinen Ausflug zu den Sanddünen. Bevor es zurück ins Hotel geht, bleiben wir zum Nachtessen im Ort.

    6. Reisetag

    Morgens geht die Fahrt über das Gelände der Salzgewinnungsanlage und an riesigen Salzbergen vorbei zum Hafen. Das Salz wird hier auf Barken verladen und ausserhalb der Lagune auf riesige Frachtschiffe umgeladen, die hauptsächlich den Asiatischen Raum beliefern. Es sollen gegen  8 Mio. Tonnen Meersalz jährlich sein. An der Anlegestelle besteigen wir die Boote für die Walbeobachtung, die für maximal 11 Passagiere ausgelegt sind. Die riesigen Meeressäuger lassen nicht lange auf sich warten. Bis zu 15 Meter lang können sie werden. Die frisch geborenen Jungtiere messen auch schon fünf Meter! Nach diesem Highlight und einigen guten Fotos geht es zurück zum Hotel.

    7. Reisetag

    Nach dem Frühstück sind wir wieder unterwegs in Richtung Süden. Bei San Francisco de la Sierra besuchen wir die „Cueva del Raton“. Als führe die Strasse ins nichts, steigt sie in der Sierra langsam an und die weite Aussicht auf die Pazifikebene ist beeindruckend. Die Eintrittesformalitäten erledigen wir gleich bei der lokalen Bevölkerung, die auch die Verantwortung über diesen Aussenposten der INAH (Instituto Nacional de Antropología e Historia) hat. Auf den Felsen finden sich übergrosse Zeichnungen von Menschen, Hirschen, Vögeln und Fischen aus vergangenen Zeiten, als der Mensch noch als Jäger und Sammler unterwegs war. Wir fahren zurück auf die „Transpeninsular“ oder Highway No1 und übernachten in San Ignacio. Ein Ort wie eine Oase mit mehreren 10‘000 Dattelpalmen, die von den Jesuiten hier gepflanzt wurden. An der Stelle, wo der Fluss „Rio San Ignacio“ an die Oberfläche tritt, finden sie beste Bedingungen zum Gedeihen.

    8. Reisetag

    Heute geht die Fahrt vorbei an den Vulkanen „Tres Virgines“ nach Santa Rosalía, der ehemaligen Kupferstadt im französischen Architekturstil mit der berühmten Metallkirche von Gustave Eiffel. Etwas weiter südlicher erreichen wir Mulegé, das 1705 von den spanischen Missionaren  an der Flussmündung gegründet wurde. Auf der Weiterfahrt machen wir einen kurzen Abstecher an die Bahía Concepción, wo alljährlich Camper aus aller Welt, hauptsächlich aus den USA und aus Kanada ihre Motorhomes parken. Sie verbringen hier die Wintermonate in einem angenehmen Klima. Am Nachmittag treffen wir in Loreto ein, das schon 1697 als erste Mission in Kalifornien gegründet wurde. Der sehr schön restaurierte Ortskern lädt zum Verweilen ein. Bekannt war dieser Ort auch für das Gefängnis, in dem es keine Gitter gab. Wo wollte man schon hin, bis zur Landesgrenze zu den USA sind es 1000 km. Wir beziehen unser Hotel für zwei Nächte in Loreto.

    9. Reisetag

    Am heutigen Tag machen wir eine Bootsfahrt im „Parque Marino National Bahía de Loreto“ zur Insel Coronados, eine der fünf Inseln, die sich vor Loreto befinden. Wir umkreisen die Insel und mit etwas Glück begleiten uns die Delfine dabei. Auf der Rückseite der Insel können wir eine Seelöwenkolonie beobachten. Wir geniessen einige gemütliche Momente am weissen Sandstrand oder im Wasser, ausgerüstet mit Taucherbrille und Schnorchel. Für die Sportlichen bietet sich eine Wanderung zum höchsten Punkt an. Den späteren Nachmittag nutzen wir zur Erkundung von Loreto und besuchen die Missionskirche, die aus den Gründungsjahren stammt. Im 18 und 19 Jahrhundert erfuhr sie mehrere Renovationen. Die Mission „Nuestra Señora de Loreto“ war der Ausgangspunkt, von dem die Jesuiten die neuen Länder von Amerika zu evangelisieren versuchten. Wegen der Schlichtheit der für den Bau benutzten Steine ähnelt die Mission eher einer Festung.

    10. Reisetag

    Am heutigen Tag ist wieder eine etwas längere, landschaftlich jedoch sehr interessante Fahrt angesagt. In mehreren Stopps und mit einer Mittagpause kommen wir im Laufe des Nachmittags gut 400 km weiter südlich in Todos Santos an. Das Dorf, das 1733 als Mission gegründet wurde, zählt heute etwas mehr als 500 Einwohner. Todos Santos gehört zu den sogenannten „Pueblos Mágicos“, eine Auszeichnung, die von der „SECTUR“ (Amt für Tourismus) vergeben wird, wenn ein Ort einen gewissen Hintergrund zu Geschichte und Legenden hat, aber auch für den Tourismus attraktiv ist. In den über 20 Galerien stellen lokale und ausländische Künstler ihr Schaffen aus. Gleich neben der Missionskirche aus dem 18 Jahrhundert und nicht zu übersehen liegt das Hotel California. „Welcome to the Hotel California“. Im sagenumwobenen Hotel lassen wir den Tag im Restaurant oder an der Bar ausklingen.

    11. Reisetag

    Nach dem Frühstück sind wir unterwegs an die Südspitze der Halbinsel. Cabo San Lucas entwickelte sich vom einfachen Fischerdorf in den 1980er Jahren langsam zu einem Touristenort. Das ganze Jahr hindurch herrscht ein mildes Klima, das durch den Zusammenfluss des Pazifiks mit der Cortes-See beeinflusst wird. Mit einem Boot besuchen wir das Wahrzeichen von San Lucas. Der 62 Meter hohe Felsen „El Arco“ am südlichen Ende der Halbinsel ist je nach Meeresspiegel nur mit einem Boot erreichbar. Am Nachmittag geht die Fahrt zurück nach La Paz, wo wir unser Hotel beziehen.

    12. Reisetag

    Die Reisenden die eine Anschlussreise mit dem „El Chepe“ durch den Kupfercanyon gebucht habe, werden gegen Mittag zum Hafen geführt, wo sie die Fähre  nach Topolobampo besteigen. Die Überfahrt dauert gut 7 Stunden. Für die Reisenden, die eine Anschlussreise von Mexiko City gebucht haben oder Ihre Rückreise von Mexiko City antreten, werden zum Flughafen gebracht.

    Ende der Reise

    I. Das Tagesprogramm beginnt im Allgemeinen zwischen 8 und 9 Uhr und endet im Hotel zwischen 17 und 18Uhr

    II.Vor- oder Nachprogramme der Rundreise finden Sie unter VIAJEROspecial und Tagestouren unter VIAJEROausflüge

  • Karte

    1) San Diego

    Ankunft in San Diego am internationalen Flughafen, Besichtigung Hafenquartier & Stadtzentrum

    2) Tijuana

    Grenzübertritt: Aus- und Einreise Formalitäten nach Mexiko

    3) Hotel Adobe Guadalupe

    Das Weintal von Mexiko mit Weinprobe

    4) Ensenada

    Einkaufsstopp was noch fehlt im Reisegepäck/Geldwechsel

    5) El Rosario

    Zwischenstopp in der Nähe von Lobera

    6) Cataviña

    Höhlenzeichnungen

    7) Guerrero Negro

    Die grössten Salinen der Welt & Grauwale

    8) San Ignacio

    La Cueva del Raton

    9) Santa Rosalia

    Die Kupferstadt

    10) Mulegé

    Eine kurzer Halt in der Oase bzw. heute eine Stadt

    11) Loreto

    Angrenzend an den Parque Marino Nacional

    12) Isla Coronados

    Ein schönes Stück Natur mit Seelöwen

    13) Todos Santos

    Welcome to the Hotel California

    14) Cabo San Lucas

    Bootsfahrt zum Arco

    15) La Paz

    Die Hauptstadt der südlichen Halbinsel
  • Anfrageformular

    Wir nehmen Ihre unverbindliche Anfrage gerne entgegen.
    Bitte füllen Sie das Formular aus - wir nehmen dann sofort mit Ihnen Kontakt auf, um Sie im Detail beraten zu können.

    Betreff *
    Firma  
    Name *
    Vorname *
    Strasse
    PLZ
    Ort *
    Land.  
    Tel. Nr. *
    E-Mail *
     
    Personen   (Anzahl)
     
    Bemerkungen  
    Spam-Schutz *  
    Security-Code  
    Ergebnis eintragen!
       
      * Diese Felder ausfüllen