Menu

Azteca Mundo Maya alternativ

In 14 Tagen von der zentralen Hochebene über den Südwesten bis in die Karibik

Lassen Sie sich mitnehmen in eine zum Teil noch unbekannte Welt! Es ist eine besondere Art zu Reisen im Einklang und mit dem Respekt gegenüber Ethnien, Religionen, Natur, alternativen Heilmethoden und exotischer Ernährung. Die Alternativreise mit Gregor Dammeier!

Ab € 1990,-
  • Die Highlights dieser Reise

    • Aztekischen Schamanen Ehekateotl
    • Pyramide "El Tepozteco" in Tepoztlán
    • Ritueller Reinigung im Temazcal
    • Das Paradies "Las Estacas"
    • Wanderung durch Kakteenlandschaft
    • Besuch des Indianermarktes in Juchitán
    • Bootsfahrt auf dem Cañon Sumidero
    • Tempelpyramide im Regenwald, mit einem Lacadón-Indianer
    • Besuch der Weltkulturerbe-Stätten
    • Die "Lagune der sieben Farben"  

    Unsere Leistungen

    • Transfer Flughafen Mexiko City zum Hotel
    • Qualifizierte lizenzierte deutschsprachige Reiseführung
    • 14 Reisetage im bequemen und klimatisierten Kleinbus
    • (4-14 Teilnehmer)
    • 14 Übernachtungen inkl. Frühstück und einigen Mittagessen (siehe Reiseprogramm)
    • Eintrittsgelder, Führungen und Ausflüge
    • Fahrt zu Ihrem Badehotel an der Riviera Maya oder Flughafen Cancún

     

    Reisebeschreibung auf der nächsten Seite >

    Azteca Mundo Maya alternativ PRIVAT 4 Personen 3 Personen 2 Personen 1 Person
    Ihr Wunschtermin € 2290.-p.P. € 2880.-p.P. € 3800.- p.P. € 7200.-

    Diese Tabelle wird auf dem Computer ganzheitlich dargestellt - besuchen Sie uns von zu Hause nochmals!

  • Eine Mexikoreise mit Gregor Dammeier, der Mexperte zeigt Ihnen sein Mexiko

    Anreisetag

    Sie werden am Flughafen von Gregor empfangen und ins im Stadtzentrum gelegene Hotel gebracht.

    1. Reisetag

    Nach dem Frühstück besichtigen wir den Zócalo, die Kathedrale und die Grundreste vom großen Aztekentempel. Wir erfahren anhand der Wandfresken von Diego Rivera im Nationalpalast einiges über die bewegte Geschichte Mexikos. Wir fahren nun mit der Metro zum Mercado Sonora, wo uns ein faszinierendes Sammelsurium aus Kräutern, Hexerartikeln, weißer sowie schwarzer Magie begegnet. Über den Prachtboulevard fahren wir Richtung Chapultepec-Park zum Anthropologischen Museum, wo Ihnen anschließend die prähispanische archäologischen Artefakte im Anthropologischen Museum erläuteret werden. Nach dem Besuch fahren wir ins Art-Deco-Stadtviertel Condesa mit dem Parque España, wo wir uns auf die Begegnung mit dem Schamanen Ehekateotl freuen. Wir erfahren von ihm einiges über die Kultur der Mexicas und über Ihre prähispanische Ernährung und gesunde Lebensweise sowie besonderer Heilmethoden. ( F )

    2. Reisetag

    Morgens nach dem Frühstück fahren wir nach Tlaltelolco , dem "Platz der drei Kulturen", wo aztekische Grundmauern, eine koloniale Kirche, sowie ein Kloster zu sehen sind. Nach ca. 40 min. Fahrt gelangen wir zum Weltkulturerbe Teotihuacán wo wir uns ausführlich die Ausgrabungsstätte ansehen werden und Sie die Möglichkeit haben die Sonnen- und Mondpyramide zu besteigen. Nach dem Mittagessen fahren wir ins 132 km entfernte, über einen 3200 m hohen Bergpass nach Tepoztlán zum Hotel. Am Abend besteht die Möglichkeit sich mit besonderen Massagen und Knochenrichtungen zu behandeln lassen. ( F )

    3. Reisetag

    Leichter Aufstieg und Besuch des prähispanischen Tempels „El Tepozteco“ auf dem gleichnamigen Berg. Danach Besichtigung der Dominikanerkirche mit angrenzendem Kloster und der aussergewöhnlichen Markt von Tepoztlán. Dort verkosten wir die nach alt überlieferten und traditionellen Rezepten hergestellten Speisen. Am Nachmittag erleben wir einen Temazcal (prähispanische Schwitzhütte) mit einem lokalen Zeremonienmeister. ( F )

    4. Resetag

    Fahrt nach Las Estacas, ein Naturschutzgebiet in dem auch der gleichnamigen Fluss Rio Las Estacas entspringt. Bewundern Sie bei Schwimmen im glasklaren Wasser das außergewöhnliche Naturpanorama. Nach dem Mittagessen fahren wir 300 km über Puebla in den Nationalpark Zapotitlan Salinas wo wir in einer einzigartigen Kakteenlandschaft unsere Cabañas beziehen. ( F, M )

    5. Reisetag

    Nach dem Frühstück wandern wir mit unserem Zapotekischen Wanderführer (ca. 3Std.) zu verlassenen Höhlen, welche Höhlenmalereien aufweisen. Der Zapotekenführer erklärt uns die Bedeutung der Kakteen, Pflanzen und Heilpflanzen, welche wir nach der Wanderung beim exotischem Essen verzehren werden. Nach dem Essen fahren wir über die Panamericana durch die traumhaft schöne Sierra Madre nach Oaxaca, wo Ihr am Abend das besondere Ambiente mit indianischem Flair genießen könnt. ( F, M )

    6. Reisetag

    Früh morgens besuchen wir Monte Alban. Je nach Jahreszeit kann es hier gegen Mittag sehr warm werden. Die Zapoteken-Stätte die auf einem abgetragenen Berg liegt und mehre Bauphasen aufweist, war schon vor unserer Zeitrechnung aktiv. In der nachklassischen Zeit wurde sie von den Mixteken als Nekropolis genutzt. Ein Schatz mit 121 Objekten aus Gold, 24 aus Silber und weiteren aus Kupfer, Jade, Kristall, Obsidian, Perlen etc. zeugt von dieser Zeit. Diesen Schatz kann man heute im Kulturmuseum gleich neben der Dominikanerkirche in Oaxaca bestaunen. Den Nachmittag nutzen wir, um einen Rundgang über den exotischen Markt Benito Juárez zu machen. Wer geröstete Heuschrecken oder andere exotische Speisen versuchen will, hat hier die Gelegenheit dazu. Den Abend lassen wir auf dem Zócalo in einem Straßencafé ausklingen und kommen so sicher in den Genuss von Marimba Musik. ( F )

    7. Reisetag

    Heute geht es zuerst nach Tule, wo ein riesiger alter Baum (Sumpfzypresse) steht und sicher schon die Zapoteken sich in seinem Schatten aufhielten. Im Anschluss besuchen wir eine lokale Mezcal-Brennerei wo uns der Herstellungsprozess dieses traditionellen Agavenbrandes gezeigt wird. Verkosten Sie die verschiedenen Herstellungsverfahren! Danach fahren wir weiter durch ein landschaftliches aufregendes Gebiet. Von der Sierra Madre del Sur geht es in die Ebene von Tehuantepec. Kurz vor dem Etappenziel besuchen wir aber noch einen traumhaften Strandabschnitt direkt am Pazifik, bekannt für die Meeresfrüchte die dort angeboten werden. Im Hoteleigenen Pool können wir den erlebnisreichen Tag Revue passieren lassen. ( F, M )

    8. Reisetag

    Unsere Weiterreise geht durch den Isthmus von Tehuantepec Richtung Bundesstaat Chiapas. Die gut 200

     

    km breite Landenge zwischen dem Pazifik und dem Golf von Mexiko, ist die geografische Grenze zwischen Nord-und Mittelamerika. Wir besuchen bei der Reise den lokalen Indianermarkt von Juchitán. Dort erfahren wir etwas über die Muxes (Drittes Geschlecht) und schauen in die Kochtöpfe, wo einiges an exotischen Tieren verarbeitet wurde. Auf der Weiterfahrt besuchen wir eine Leguan Aufzuchtfarm. Nahe bei Chiapa de Corzo erwartet uns ein weiteres Highlight. In einer zweistündigen Bootsfahrt geht es über den „Rio Grijalva“ in den Cañón del Sumidero. Eine Schlucht mit bis zu 1000m fast senkrecht hochsteigenden Felswänden. Heute ist der Fluss gestaut und versorgt das grösste Wasserkraftwerk von Mexiko. Das Naturschutzgebiet beherbergt viele Tierarten aus dem Bundestaat Chiapas. Neben den verschiedenen Vogelarten kann man auch immer wieder Flusskrokodile beobachten. Nach dem Hotelbezug in San Cristóbal de las Casas, unweit vom Zócalo machen wir einen kleinen Orientierungsrundgang durch das koloniale Stadtzentrum.  ( F )

    9. Reisetag

    Morgens fahren wir zu einer Naturheilstätte der Maya, zu der auch ein Museum gehört und es eine Apotheke voller Naturmedizin gibt. Mayaärzte geben Ihnen auf Anliegen Auskünfte und ein Schamane bietet dort seine traditionellen Heilkünste an. Wir besuchen den besonderen Mayamarkt wo verschiedene Stammesangehörige der umliegenden Dörfer ihre Waren anpreisen. In den umliegenden Geschäften kann man ebenfalls viele aus der Natur gewonnenen Produkte erwerben, wie Seifen, Shampoos, oder Mittel gegen etliche Wehwehchen. Mittags erreichen wir San Juan Chamula, ein Indianerdorf mit seinen eigenen Gesetzen und Bräuchen. Die Einwohner gehören dem Volksstamm der Tzotzil an und sind traditionell gekleidet. In der Dorfkirche werden von Schamanen religiöse Zeremonien praktiziert, wo auch immer wieder Hühner geopfert werden. Mit diesen Eindrücken fahren wir nach San Cristobal zurück, wo noch genügend Zeit bleibt das besondere Flair der Indianer Hauptstadt zu geniessen. ( F )

    10. Reisetag

    Frühmorgens geht die Fahrt weiter durch den Regenwald über Ocosingo nach Agua Azul. Die Kaskaden von Agua Azul sind, wie der Name sagt, in den schönsten Blautönen anzutreffen. Für die Hungrigen gibt es Fischspezialitäten und wer möchte begibt sich ins kühle Nass und geniesst die Wasserkaskaden. Wir fahren weiter Richtung Guatemaltekischer Grenze in den besonderen Lacandón Regenwald wo wir abends unsere einfachen Cabañas direkt am Fluss und im Regenwald beziehen und in der Nacht die Tierwelt belauschen. ( F )

    11. Reisetag

    Nach dem Frühstück führt uns ein Lacandón – Indianer über Dschungelpfade zu einem verschwundenen Tempel wo auch heute noch Rituale abgehalten werden. Im Anschluss haben wir die Möglichkeit in bei einem  wunderschönen Wasserfall zu baden. Nach dem Mittagessen fahren wir Richtung Palenque, wo wir unser Hotel beziehen und die Möglichkeit besteht sich im Hotelpool abzukühlen. ( F, M )

    12. Reisetag

    Gleich nach dem Frühstück steht ein weiteres Highlight, der ausführliche Besuch der Ausgrabungsstätte im tropischen Regenwald von Palenque auf dem Programm. 1952 fand man im „Tempel der Inschriften“ nach über dreijährigen Ausgrabungsarbeiten die Grabkammer vom Maya-Herrscher Pakal. Eine Sensation, denn bis dahin glaubte man nicht an Grabkammern in den Pyramidentempeln, wie sie die Ägypter kannten. Nach dem Besuch von Palenque fahren wir nur kurz durch Tabasco weiter in den Bundesstaat Campeche bis zur Einfahrt der Ausgrabungsstätte Calakmul wo wir eine schöne Dschungelloge beziehen. ( F )

    13. Reisetag

    Mit einem Spezialfahrzeug geht es am frühen Morgen 60 km durch den Regenwald bis zur Ausgrabungsstätte Richtung Grenze von Guatemala. Calakmul zählt zu den größten des Mayareiches, wird aber wegen seiner abgelegenen Lage von den meisten Touristen nicht besucht. Die Tempelanlage ist noch in einem sehr natürlichen Zustand und steht damit im krassen Gegensatz zu den „schön renovierten“ Städten von Teotihuacan, Monte Alban und Palenque. In Calakmul sind die meisten Gebäudestrukturen noch von üppiger Dschungelvegetation eingenommen und wir durchwandern auf Pfaden den Wald immer nach Ausschau nach verschiedenen Tieren und werden belohnt mit einer umwerfenden Aussicht von den pyramidalen Tempelanlagen welche über den grünen Wald ragen. Gegen Mittag fahren wir weiter zur Lagune Bacalar welche 40 kilometer nördlich von Chetumal, an der Grenze zum Land Belize liegt, die „Lagune der sieben Farben“. Das türkisblaue, warme, stille und seichte Wasser der Lagune lädt zum Baden ein. Später beziehen wir ein Hotel direkt an der Lagune. ( F )

    14. Reistag

    Wir fahren parallel zur Karibikküste Richtung Rivera Maya und heute am letzten Tag besuchen wir eine Cenote und erfrischen uns im glasklaren Wasser. Am späten Nachmittag heisst es dann Abschied nehmen und Sie werden in Ihre Strandhotels gefahren oder zum Flughafen von Cancún. ( F )

    Ende der Reise

    I. Das Tagesprogramm beginnt im Allgemeinen zwischen 8 und 9 Uhr und endet im Hotel zwischen 17 und 18Uhr

    II.Vor- oder Nachprogramme der Rundreise finden Sie unter VIAJEROspecial und Tagestouren unter VIAJEROausflüge

  • Karte

    1) Aeropuerto DF

    Ankunft in Mexiko City am internationalen Flughafen Benito Juárez

    2) Mexiko City

    Übernachtung im Hotel im historischen Zentrum unweit der Fussgängerzone

    3) Basilika

    Die grösste Kirche der Welt

    4) Teotihuacan

    Die Stadt wo man zu Gott wurde

    5) Puebla

    Die VW Stadt

    6) Oaxaca

    Die Zapoteken Stadt

    7) Mitla

    Die Stadt der Ornamente

    8) Tehuantepec

    Die Halbzeit

    9) Canyon de Sumidero

    Die Tausendmeter Schlucht

    10) San Juan Chamula

    Das Indianerdorf

    11) San Cristobal

    Die Indianer Hauptstadt

    12) Tonina

    Die kleine aber feine Mayastätte

    13) Palenque

    Die Ausgrabungsstätte im Regenwald

    14) Campeche

    Die ehemalige Piratenstadt

    15) Uxmal

    Die Ausgrabungsstätte in der Puuc Region

    16) Mérida

    Die Hauptstadt vom Bundesstaat Yucatan

    17) Chichen Itza

    Das Neue Weltwunder

    18) Ausgrabungsstätte Tulum

    Die Ausgrabungsstätte in der Karibik
  • Anfrageformular

    Wir nehmen Ihre unverbindliche Anfrage gerne entgegen.
    Bitte füllen Sie das Formular aus - wir nehmen dann sofort mit Ihnen Kontakt auf, um Sie im Detail beraten zu können.

    Betreff *
    Firma  
    Name *
    Vorname *
    Strasse
    PLZ
    Ort *
    Land.  
    Tel. Nr. *
    E-Mail *
     
    Personen   (Anzahl)
     
    Bemerkungen  
    Spam-Schutz *  
    Security-Code  
    Ergebnis eintragen!
       
      * Diese Felder ausfüllen